Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 21

Ja wie kommen wir denn von 19 zu 21? Obwohl Tag 20 stattgefunden hat?

Gestern war der Tag der zur Nacht und nach ein paar Sekunden Schlaf auf der Autobahn und dann ein wenig Schlaf im Bett wieder zum Tag wurde.

Das Wohnzimmer kann jetzt endlich gestrichen werden, auch wenn ich beim Schleifen der Deckenfugen eine Atemmaske hätte tragen sollen *hust*.

Die letzte Wand im Esszimmer ist fertig geweißt und morgen kann die Küche aufgebaut werden. Was mich zu der Erkenntnis führt, dass unser Treppenhaus nicht für 4 m lange PVC Rollen ausgelegt ist. Aber durch den Flur, ins Schlafzimmer auf das Terrassendach und von da ins Esszimmer geht alles 😀

Das Kinderzimmer abzukleben hat mehr als eine Stunde gedauert (!) aber dafür kann ich dann die Tage hier weitermachen. Das Elternschlafzimmer ist zum Großteil frei von Tapete und auch schon fast komplett abgeklebt. Wenn einem in solchen Momenten das Tape ausgeht…

Die Küche habe ich heute Morgen nicht mehr weiter als ins Büro tragen können, aber dafür hat mein Schwager dann heute Nachmittag geholfen alles ins Esszimmer zu tragen.

Wir werden wohl auf eine Baustelle ziehen, aber solange wir eine Küche haben – Betten gibt es im Hotel genug – wird alles funktionieren. Das Café wird erst renoviert, wenn der private Bereich fertig ist. Wer also schnell das Café haben will, kann gern zum Helfen vorbeikommen. Danke in dem Sinne an Thorsten und Anneliese für die Hilfe helfende Hände zu finden. 🙂

 

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 19

Ja, schon der 19. Tag. Den 18. haben wir nur kurz auf Facebook gemacht…

Das lag daran, dass wir wirklich nicht viel Zeit in Mayschoß verbracht haben, die Jungs schon. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die tolle Arbeit 🙂

Heute wurde der Eingangsbereich im Wohnzimmer fertig, recht viel Gerümpel ist raus, und die Tapete aus dem Schlafzimmer ist schon mal zum Teil raus. Irgendwie wird das alles sehr knapp, morgen müssen wir unsere Küche in Bonn abbauen und diese dann übermorgen in Mayschoß aufstellen. Das wird echt anstrengend. Vorher muss ich nämlich noch PVC in der Küche verlegen und die Fliesen streichen, wenn denn der Lack morgen ankommt.

Das war’s schon. In der Kürze liegt die Würze!

Danke an Tobias und Fabian für die Hilfe. Wir werden das Haus gut behandeln 🙂

 

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 17

Heute Morgen habe ich mir überlegt, wie es denn wäre einfach im Bett zu bleiben. Dann bin ich aufgestanden. Das war nicht unbedingt die sinnvollste Idee…

Auf der Suche nach Fliesenlack habe ich heute zwei Stunden damit verbracht durch die Gegend zu tingeln ohne einen Erfolg. Hatte vorher im Netz recherchiert, tja aber da waren Warenbestände und Onlinedaten nicht abgeglichen, bzw. es wurde nicht mehr geführt. Jetzt haben wir ihn im Netz bestellt. Wenn der Einzelhandel nicht mitmacht.

Die Arbeitsschritte waren heute nur sehr klein. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt habe ich heute Laminat verlegt. Leider nur ein wenig, denn es liegt einfach zu viel Kram rum. Ab morgen Abend, Sonntagmorgen kann alles runter in den Keller. Ab dann kann ich auch endlich mal weitermachen.

Das Wohnzimmer ist heute nicht wirklich weitergekommen, es gab anderes was heute getan werden musste. Morgen soll‘s dann aber besser werden 😉

Ich melde mich platt und ziemlich müde ab. Bis morgen

 

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 16

Wenn ich mir anschaue, was ich heute alles getan habe, dann könnte ich sagen, ich bin nicht weit gekommen. Allerdings hat es auch einfach ewig gedauert die Decke abzuspachteln.

Der Eingang ist jetzt auch da. Nur noch 1,5qm die nicht zu sind, die müssen offenbleiben, bis die Elektrik fertig ist. Am Sonntag räumen wir dann mal auf. Morgen wird fertig gespachtelt und verputzt, danach schauen wir mal.

Ronja war heute dabei, eine große Hilfe, meine Laune ist noch da 😉

Wir könnten was Hilfe gebrauchen, vor allem in den Tagen von Sonntag bis Donnerstag, wer also Zeit und Lust hat, meldet sich bitte 🙂

Danke

 

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 15

So, endlich mal die Zimmer fertig gestrichen! 🙂 Das Esszimmer und die Küche sind gestrichen. Das orange Zimmer ist auch (fast) fertig, über manche Stellen muss ich noch einmal drüber.

Der Putz von gestern ist trocken. Am Freitag wird er abgeschwemmt und wir können streichen. Ansonsten wird dann morgen die Decke ab gespachtelt. Ronja wird mir helfen 😉

Wenn wir gut vorankommen, kann im kleinen (ehemals gelben) Zimmer schon Laminat verlegt werden.  Das geht auch ganz gut zu zweit.

Der Container kommt jetzt erst in einer Woche, ich hatte vergessen, dass ich noch eine Abstellgenehmigung brauche…

Die Zeit läuft. Es sind noch 8 Tage, dann sind wir drin.

In Bonn hat Daniela schon alles gepackt. Der Umzug kann dann bald losgehen.

 

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 14

Das Wohnzimmer wird mit jedem Tag besser. Auch wenn es mir vor kommt wie eine Ewigkeit, kommen wir doch recht gut voran.

Am Donnerstag kommt für 6 Tage ein Container. Dann wird es erst einmal etwas leerer im Haus.

Ab dem Wochenende sind das Haus und dann auch der Gastraum leer. Dann können wir auch demnächst anfangen das Café zu gestalten, aber vorher müssen wir die Wohnung noch fertigmachen.

Bis zum 31. sollte der private Raum fertig sein, dann ziehen wir ein. Es wird dann wieder etwas voller im Haus und bald auch im Gastraum, denn dann wird das Café Schwätzchen eröffnet 🙂

 

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 13

Montag der 13. … Ähm, Tag an dem wir im Haus arbeiten.

Keine Sorge, es ist nichts passiert. Wir sind nur endlich fast mit der Decke fertig, es fehlen nur noch so ein paar kleine gemeine Fisselsarbeiten.

Das PVC für die Küche ist da und es wurden noch mehr Platten im Haus verbaut 😀

Abgesehen von ziemlich krassen Muskelkater in Armen und Händen, kann ich vermelden, dass das Appartement auch weiter gestrichen wurde. Immer wieder krass wie gut die gespritzte Farbe deckt.

Morgen wird dann wohl endlich verputzt, also wenn ich vorher die Kleinarbeiten fertigbekommen habe.

Nachdem die Oma heute auf Ronja aufgepasst hat, rockt Ronja morgen wieder mit mir wieder die Bude 🙂

Ich freu mich 🙂

bis denne

 

 

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 12

Habe ich mir gestern Abend zu viel vorgenommen? Ja.

Ist das jetzt ein Problem? Nein.

Der Abbau der Küche hat länger gedauert als gedacht. Dafür ist alles sauber und ordentlich ausgebaut und abgebaut worden. Wir haben sogar alles durchs Treppenhaus getragen ohne auch nur einen Katscher in die Wände zu hauen, und das war mit einer 3,20m langen Arbeitsplatte gar nicht so einfach.

Danach war ich allein. Leider dauert es ziemlich lange Gipsdämmplatten alleine zuzuschneiden und einzusetzen. Vor allem dann, wenn man sie kleben will und einfach alles schief und krumm im Haus ist 😉

Aber egal, wir sind ein paar Schritte weiter. Morgen werden die letzten Platten gesetzt, dann wird verspachtelt und dann verputzt 🙂

Et wird.

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 11

Krass wie gut man das „Mayschoss – Next Generation“ Fest hören kann 😀

Egal ob die Fenster auf oder zu sind. Aber hey! Die Feier findet ja auch direkt vor der Tür statt! Wahnsinn, wie wird dann erst das Weinfest 😉 Aber deswegen sind wir ja auch hier 😀

Heute haben wir wirklich was auf die Beine gestellt bekommen! Den Fortschritt könnt ihr dieses Mal auch sehen. Vorher-Nachher-Effekte sind nicht zufällig und absolut gewollt 🙂

Morgen geht die Küche raus. Geplant (ja, ich plane trotzdem noch jeden Abend) morgen die Küche aus zu bauen, dann das kleine Wohnzimmer im kleinen Apartment zu weißen, die letzten verbliebenen Gipsplatten anzubringen und dann das Esszimmer und die Küche zu weißen… mal sehen was ich davon alle hinbekomme… 😉

Für heute bin ich mit 12 Stunden reiner Arbeitszeit echt erstmal durch. Gipsplatten über Kopf anbringen ist eine anstrengende Geschichte.

Danke an Anneliese für die Leiter und den Tritt. Ohne zweite Leiter wären wir ganz schön aufgeschmissen gewesen. Danke auch an Catrin für das Angebot.

Habt einen schönen Abend.

Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 10

12 Stunden und der Kasten steht! 🙂

Heute von 7 Uhr an, ja ich weiß 6 war die Idee, aber die Nacht war zu kurz und es war noch dunkel als ich wach wurde um 5:30 Uhr… .

Statt mich, wie gestern Abend darüber zu ärgern, dass alles so lange dauert, habe ich dann heute alle Latten gezogen.

Das Wohnzimmer gleicht einem komischen Holzkäfig.

Morgen kommt dann mein Bruder noch einmal und wir können die Gipsplatten anbringen. Wenn es gut geht, alle. Dann wäre der Raum endlich einen guten Schritt weiter. Danach wird dann „nur noch“ die Decke gestrichen, die Wände werden verputzt und dann kommt das Laminat.

Morgen geht’s dann auch mit Streichen weiter. Beim kleinen Apartment bin ich gespannt, wie sich das Orange weißen lässt, das gelb sollte mit einem Durchgang weiß werden.

Ein paar Tage noch, dann können wir uns auch dem Café Gastraum, der eigentlichen Martinsklause, zu wenden.

Mal sehen wie weit wir in den nächsten Tagen kommen. Erst muss der Gastraum etwas leerer werden 🙂 Dazu muss eine andere Wohnung fertig werden und wir brauchen einen Container. Das passiert dann alles zur nächsten Woche.

Morgen 7 Uhr geht’s weiter im Haus 🙂