Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – 3.10.2017

Einen wunderschönen guten Abend!

Es ist etwas her, seit wir gebloggt haben, wir hatten kein Internet… 🙁

Aber diese Zeiten sind jetzt vorbei! Wir haben Internet und so manches zu berichten. 🙂

In den letzten Tagen haben wir, wie Ihr auf Facebook sehen und lesen konntet zu den Mayschoßer Weinwochen Flaschenbier verkauft. Man kann uns also besuchen und einen Einblick ins Haus bekommen. 😉

Es hat sich aber auch schon einiges getan. Die Bilder vom leeren Gastraum kennen die meisten. Nun geht’s weiter.

Die Martinsklause war lange Zeit eine Raucherkneipe. Das ist nicht schlimm, aber es bedeutet für uns, dass die Wände und das Holz voll sind mit altem Nikotin.

Weil das Café Schwätzchen ein Familiencafé werden soll in dem vor allem auch Kinder spielen können sollen, müssen wir die Holzvertäfelungen mit Nikotinentferner waschen und den alten Putz runterschlagen.

Die Alternative wäre so teuer, dass wir uns für die längere Prozedur des Abschlagens entschieden haben.

Danach müssen wir alles neu verputzen und dann streichen. Das braucht alles mehr Zeit und bei weitem mehr als wir ursprünglich gedacht haben. Aber wenn Ihr euch die Bilder anseht, werdet Ihr verstehen, warum wir uns dazu entschieden haben.

Abgesehen davon sind wir mit der Küche etwas weiter. Am Freitag schauen wir uns eine neue an und werden dann wahrscheinlich schon die Woche drauf diese einarbeiten können.

Wir überlegen noch was wir mit der alten euch bekannten Theke machen werden. Wir dürfen die alte Kühltheke nicht mehr weiter betreiben, daher müssen wir überlegen was wir machen.

In jedem Fall geht es weiter.

Bis die Tage 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − sechs =