Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 21

Ja wie kommen wir denn von 19 zu 21? Obwohl Tag 20 stattgefunden hat?

Gestern war der Tag der zur Nacht und nach ein paar Sekunden Schlaf auf der Autobahn und dann ein wenig Schlaf im Bett wieder zum Tag wurde.

Das Wohnzimmer kann jetzt endlich gestrichen werden, auch wenn ich beim Schleifen der Deckenfugen eine Atemmaske hätte tragen sollen *hust*.

Die letzte Wand im Esszimmer ist fertig geweißt und morgen kann die Küche aufgebaut werden. Was mich zu der Erkenntnis führt, dass unser Treppenhaus nicht für 4 m lange PVC Rollen ausgelegt ist. Aber durch den Flur, ins Schlafzimmer auf das Terrassendach und von da ins Esszimmer geht alles 😀

Das Kinderzimmer abzukleben hat mehr als eine Stunde gedauert (!) aber dafür kann ich dann die Tage hier weitermachen. Das Elternschlafzimmer ist zum Großteil frei von Tapete und auch schon fast komplett abgeklebt. Wenn einem in solchen Momenten das Tape ausgeht…

Die Küche habe ich heute Morgen nicht mehr weiter als ins Büro tragen können, aber dafür hat mein Schwager dann heute Nachmittag geholfen alles ins Esszimmer zu tragen.

Wir werden wohl auf eine Baustelle ziehen, aber solange wir eine Küche haben – Betten gibt es im Hotel genug – wird alles funktionieren. Das Café wird erst renoviert, wenn der private Bereich fertig ist. Wer also schnell das Café haben will, kann gern zum Helfen vorbeikommen. Danke in dem Sinne an Thorsten und Anneliese für die Hilfe helfende Hände zu finden. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 16 =