Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 8

Heute waren Ronja und ich nicht lange im Haus. Ich hatte noch etwas zu besorgen und wieder mal Stunden auf der Autobahn zu verbringen, während Ronja bei ihrer Oma war.

Nichts desto trotz habe ich einen schönen Vergleich als Beispiel meiner heutigen Schaffenskraft:

Fällt‘s euch auf? 😉 (Ok, die Lichtverhältnisse sind so eine Sache, aber der jetzt Zustand nach dem Saugen ist heller…)

Ansonsten lassen sich die Ergebnisse abgesaugter Wände und Streichvorbereitungen nicht wirklich schön sichtbar machen.

Am Ende nur noch das Titelbild kurz erklärt.

Wir streichen nicht, wir spritzen oder sprühen. Da ich das vorher noch nie gemacht habe, heute ein paar Versuche. Zu sehen die Schrägwand im Esszimmer. Weiß ist alles was Farbe abbekommen hat. Das was aussieht wie ein Schatten ist der Zustand der Wand ohne Farbe. Wäre mir vorher nie so aufgefallen. Aber ja, ich werde auch hier noch besser spritzen müssen, es war wie gesagt nur ein Versuch. Ab morgen wirds dann ernst.

Ab morgen dann das große weiß, oder aber: Was weiß ich? Gespritzte Wände und ein weiter gearbeitetes Wohnzimmer.

 

Bis denne 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =