Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 6

Heute wollte ich abkleben… aber erstens kommt es anders… und zweitens als man denkt.

Also bin ich heute Morgen einkaufen gewesen, damit ich ab morgen mit meinem Bruder das Wohnzimmer fertigstellen kann. Tja und weil das alles gar nicht so wenig war, war das Auto dann auch ziemlich schnell voll.

Damit fuhr ich dann nach Mayschoß, wo mich ein Speditionsfahrer erwartete, der drei Paletten Laminat bei mir loswerden wollte. „Kein Ding“ dachte ich mir, „geht alles in den Keller“ Tja, leider fehlte mir der Kellerschlüssel… also habe ich alle drei Paletten, bzw. alle 168 Pakete Laminat in den verschiedenen Räumen im Haus verteilt… das hat etwas gedauert… so ca. 3,5 Stunden…

Der Wagen war damit allerdings noch nicht ausgeladen. Also noch einmal 1,5 Stunden für 56 Gipsplatten, Werkzeug und 20 Kilo Spachtel.

Ich kann euch sagen, ich platt. Mal sehen ob mir morgen alles weh tut… Jaja, die Freuden des Do-it-yourself Renovierens. Ab morgen mit Unterstützung und weil Daniela nur einen Tag die Woche im Homeoffice arbeiten kann, dann auch wieder mit unserer tollen Ronja!

Es kann nur weitergehen! Was ein Glück, dass sich das Wetter gehalten hat! Bis morgen in Mayschoß!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =