Von der Martinsklause zum Café Schwätzchen – Tag 5

Wer hätte es gedacht, am Ende schien sogar die Sonne! So macht Mayschß doch Spaß!

Aber wir sind ja keine Touristen, wir wollen ja hier wohnen. Also haben heute meine Mutter und meine Schwester geholfen. So sind Daniela und ich nicht nur ein paar kleine Schritte sondern ganze Räume weiter gekommen.

Ihr mögt euch wunder, dass wir hier nur vom abkleben Bilder zeigen, aber mehr tun wir tatsächlich auch derzeit nicht. Es wird noch ein, zwei Tage dauern bevor man echte Fortschritte sehen kann. Also nicht nur abgeklebte Türrahmen, Fenster und Decken, sondern eben gestrichene Wände. Wenn alles gut geht, wird das diese Woche auch was werden. Denn eins könnt ihr uns glauben, wir erwarten die Fortschritte noch viel mehr als ihr 😉

Wir haben heute endlich das Esszimmer fertig abgeklebt, mit vollem Einsatz meiner Mutter, meiner Schwester und natürlich von Daniela 🙂

Weiter gings dann im kleinen Appartment für Daniela mit Ronja und für mich stand der Flur an. Krumme Treppen sind echt aufwändig. Morgen will ich den Flur fertig haben und das kleine Appartment zu Ende abkleben, dann kann ich ab Dienstag anfangen die Wände zu spritzen. Dann seht ihr Fortschritte.

So das war unser Sonntag. Wir haben festgestellt, dass der Saffenburg Imbiss durchaus annehmbare Currywurst und Pommes macht. Danke dafür 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − siebzehn =